Am 19.12.21 haben wir Arno aus dem Tierschutz übernommen.

Gerne lasse ich Euch teilhaben an den ersten Wochen in seinem neuen zu Hause.

Mir ist bewusst, dass jeder Tierschutzhund sehr individuell ist, schließlich hatte und habe ich ausschließlich Hunde aus dem Tierschutz, sowohl als Pflegestelle als auch mein festes Rudel.

Mit dieser Beitragsserie möchte ich Euch einen Einblick geben, wie ich ganz persönlich Hunde aus dem In- und Auslandstierschutz in ihrem neuen zu Hause integriere.

Selbstverständlich bringt jeder Hund einen anderen Rucksack mit, daher kann ich Euch in dieser Serie nur die Themen zeigen, die Arno mitbringt bzw. die mir ganz persönlich wichtig sind!

Folge 3: Der Schlafplatz

 

 

 

 

 

 

 

Bitte nicht traurig sein, wenn das vom Menschen so liebevoll gekaufte Körbchen nicht sofort angenommen wird. Viele Tierschutzhunde sind es nicht gewöhnt in einem Körbchen zu schlafen und entscheiden sich vorerst für den Boden. Auch die direkte Nähe zum Menschen ist für den ein oder anderen Kandidaten nicht angenehm. Daher habe ich ihm die Möglichkeit eingeräumt im Vorflur unseres Schlafzimmers ein Körbchen aufzustellen, dass zwar in der Nähe ist, aber gleichzeitig auch die gewisse räumliche Trennung hergibt, wenn Hund dies wünscht. In diesem Punkt überlasse ich die Entscheidung ganz dem neuen Hund.

Auch Arno entschied sich die erste Nacht auf dem Boden zu verbringen. Jedoch sah das in der kommenden Nacht schon ganz anders aus und er nahm das Körbchen an.