Am 19.12.21 haben wir Arno aus dem Tierschutz übernommen.

Gerne lasse ich Euch teilhaben an den ersten Wochen in seinem neuen zu Hause.

Mir ist bewusst, dass jeder Tierschutzhund sehr individuell ist, schließlich hatte und habe ich ausschließlich Hunde aus dem Tierschutz, sowohl als Pflegestelle als auch mein festes Rudel.

Mit dieser Beitragsserie möchte ich Euch einen Einblick geben, wie ich ganz persönlich Hunde aus dem In- und Auslandstierschutz in ihrem neuen zu Hause integriere.

Selbstverständlich bringt jeder Hund einen anderen Rucksack mit, daher kann ich Euch in dieser Serie nur die Themen zeigen, die Arno mitbringt bzw. die mir ganz persönlich wichtig sind!

Folge 10: Markierverhalten im Garten Teil II & III

Wie Ihr bereits in Folge 4 sehen konntet, wollte ich von Anfang an, dass bestimmte Dinge im Garten NICHT markiert werden. Nachdem wir nun 12 Tage lang jeden einzelnen Gang in den Garten mit langer Leine absolviert haben, ist es nun soweit. Arno darf das 1. Mal ohne Leine mit mir zusammen den Garten erkunden. In dem ersten Video hört Ihr auch einige Kommentare meinerseits. Er darf am Zaun und an den Bäumen markieren, jedoch habe ich die Wäschespinne, Gartenmöbel, die Unterstände sowie das Carport im Vorfeld als Tabu-Zonen aufgebaut. Diese bleiben somit in Zukunft verschont.

Im 2. Video (welches einen Tag später entstand) darf er nun alleine in den Garten. Alle Grenzen sind abgesteckt worden und er hat bis heute nicht einmal den Versuch gestartet etwas zu markieren was ich nicht möchte. Auch im Dunkeln klappt es hervorragend! Lieber einmal am Anfang alles klären und nach hinten raus ein entspanntes Leben haben, als ständig mit dem Hund in Diskussionen zu verfallen.